Yoga gegen Stress

Wer kennt es nicht? Stress! Beim meiner Recherche zu dieser Podcastfolge bin ich häufiger auf die folgende Aussage gestoßen: “Stress! Deutschland Volkskrankheit Nummer eins.” Heute verrate ich dir meine 3 Tipps, wie ich mit Yoga Stress reduziere.

Ich glaube es ist kein Geheimnis mehr, dass Stress krank macht. Es gibt positiven und negativen Stress – in diesem Artikel dreht sich alles um den Stress, der uns nicht gut tut. Egal in welcher Lebenssituation du gerade steckst. Mitten im Berufsleben, zu Hause, die Kinder müssen versorgt werden oder du hast Stress in der Schule oder im Studium. Egal in welchem Lebensbereich du dich befindest: Stress kann überall vorkommen. Ich habe übrigens auch Stress. Und ich muss auch ganz offen und klar sagen: Hätte ich Yoga nicht, wüsste ich nicht, wie ich damit umgehen könnte.

Stress als ständiger Begleiter

Stress findet man heutzutage überall! Es tut uns nicht gut und kann zu psychischen Erkrankungen führen. Heute morgen bin ich auf eine interessante Studie gestoßen, die besagt, dass 80 bis 90 Prozent der Amerikaner zum Arzt gehen, da sie Probleme durch Stress haben, aber nur 3 Prozent der Ärzte geben den Patienten Hilfestellung, wie sie langfristig Stress reduzieren können

In dieser Studie gaben 85 % der Menschen, die Yoga ausprobiert haben, um den Stress zu reduzieren, an, dass Yoga ihnen geholfen hat Stress zu lindern. Ich freue mich ehrlich gesagt riesig darüber, dass es so langsam immer mehr Studien darüber gibt, die die Wirksamkeit von Yoga auch wissenschaftlich bestätigen.

Laut einer Studie von Statista leiden knapp 20 % der Bevölkerung in Deutschland  HÄUFIG unter Stress, knapp 40 Prozent Manchmal – das sind zusammen schon 60 %! Selten haben 30 % der deutschen Erwachsenenbevölkerrung mit Stress zu kämpfen. und nie nur ein bisschen über 10 %.  Die Studie wurde zwischen 2013 und 2016 aufgenommen.

So kannst du Stress reduzieren

Tipp 1: Pausen

Plane deine Pause ein! Ich bin ein Mensch, der es liebt zu arbeiten und viel beschäftigt ist. Mein Leben auch sehr dazu gemacht, in Stress zu verfallen. Ich plane  mir deshalb einen festen Termin in meinen Kalender ein. Gerade in stressigen Zeiten ist dies umso wichtiger!

Tipp 2: Yoga gegen Stress

Höre auf deinen Körper und mache Yogaübungen, die dir helfen, Stress zu reduzieren. Wenn du darüber mehr erfahren möchtest, dann mach gerne bei meiner kostenlosen YOGASTRONG Kickstart Challenge mit.

Tipp 3: Atemübungen

Integriere Atemübungen in deinen Alttag. Atemübungen können dir helfen, dich von Stress zu befreien und entspannter zu werden. Bitte führe diese Übungen nur aus, wenn du genau weißt was du machst und gesundheitlich dazu in der Lage bist. Schwangere Frauen sollten keine Atemübungen machen.

Hast du oft Stress? Ich würde mich freuen, wenn du mir auf Instagram von deinen Erfahrungen berichtest, schreibe mir gerne eine Nachricht. Da heiße ich alexa_katharina.

Melde dich gerne jetzt gleich zu meiner kostenlosen YOGASTRONG Kickstart Challenge an und mach mit mir gemeinsam 4 Tage Yoga und Meditation.

Hast du schon schon in den YOGASTRONG Podcast reingehört? Jetzt kostenlos reinhören bei Spotify, ApplePodcasts und Insight Timer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.